Potentiale der erneuerbaren Energien für steigenden Strombedarf nutzen

Eine aktuelle Analyse von EUPD Research zeigt den deutschen Stromverbrauch in 2021 wieder auf dem Vorkrisenniveau des Jahres 2019. Der zu geringe Ausbaupfad der erneuerbaren Energien wird ab 2022 in Deutschland zu einer Stromlücke führen, die von etwa 50 TWh auf über 100 TWh in 2025 anwachsen wird. Das bislang windarme und regenreiche Jahr 2021 führt zu einer geringeren Stromerzeugung, …

Energiesparpotentiale im privaten Haushalt als wichtiges Element einer erfolgreichen Energiewende

Homeoffice und reduzierte Kontakte außerhalb der eigenen 4 Wände haben bei gut der Hälfte von 500 durch EUPD Research befragten Haushalten zu einer Erhöhung des Stromverbrauches geführt. Gleichzeitig sehen 69 Prozent der Befragten klare Energieeinsparpotentiale im eigenen Haushalt. Hochgerechnet auf alle deutschen Haushalte ergeben sich damit im Strombereich Einsparungen von 12 TWh. Die Untersuchung ist Teil des diesjährigen Energiewende Awards, …

Wasserstoff aus Sicht privater Haushalte mit großem Potential insbesondere für die Mobilität

Wasserstoff wird als Kernelement der Energiewende angesehen. Eine aktuelle Befragung von EUPD Research beleuchtet die Sicht privater Haushalte auf den Einsatz von Wasserstoff im Alltag. Der Großteil sieht den Einsatz von Wasserstoff im Alltag eher auf lange Frist und stärker im Bereich der Mobilität verankert. Die hauptsächlichen Barrieren beziehen sich überwiegend auf alltagsrelevante Themen wie ein unzureichendes Angebot an Fahrzeugen …

Heimische Ladestation als Voraussetzung für das E-Auto

Eine aktuelle Untersuchung von EUPD Research zeigt, dass für zwei Drittel der privaten Haushalte eine eigene Ladestation wichtige Basis für die Anschaffung eines Elektroautos ist. Die Energieversorger können bislang lediglich 42 Prozent der Endkunden mit ihrem Angebot an Ladestationen überzeugen. Diese Ergebnisse sind Teil des diesjährigen Energiewende Awards für Energieversorger.

CO2-Steuer als Stimulus im Wachstumsfeld der Elektromobilität

Mit der zum Jahreswechsel neu eingeführten CO2-Steuer soll der Umstieg vom konventionellen Brennstoffeinsatz auf Energiewendetechnologien forciert werden. Eine EUPD Research Befragung legt offen, dass 28 Prozent der privaten Haushalte sich im Kontext der Steuer intensiver mit Elektromobilität beschäftigen. Lediglich ein Fünftel der Haushalte nimmt bislang Aktivitäten im Bereich der Elektromobilität bei ihrem Energieversorger wahr.

Wärmepumpe und Solarthermie aus Kundensicht führend bei Ökologie und Wirtschaftlichkeit

Eine aktuelle Befragung von EUPD Research im Rahmen des Energiewende Awards unter Hausbesitzern zeigt, dass Wirtschaftlichkeit das wichtigste Entscheidungskriterium beim Kauf einer Heizung ist. In Solarthermie und Wärmepumpe sehen die meisten Befragten die beste Lösung in Bezug auf Wirtschaftlichkeit. Auch in ökologischen Aspekten überzeugen beide erneuerbare Energien. Die Gasheizung punktet hingegen bei Verfügbarkeit und technologischer Reife.

Corona-Pandemie als Katalysator für Nachhaltigkeit

Im Kontext der Corona-Pandemie beschäftigen sich deutsche Haushalte stärker mit Nachhaltigkeit. Eine Befragung von EUPD Research im Rahmen des Energiewende Awards 2021 offenbart einen zunehmenden Fokus der Bürger auf den eigenen Energieverbrauch. Die Anschaffung einer Photovoltaik-Anlage besitzt hier eine hohe Relevanz. Im Bezug von Ökostrom sehen insbesondere Kunden spezialisierter Ökostromanbieter einen wesentlichen Aspekt zum Umweltschutz.